26.03.1992
Im Beisein des Landrates Dr. Werner Henning, Vertretern der Verkehrsbe-
hörde und des Straßenbauamtes wird bei der Besichtigung der Unfallsteckkar-
ten in der PI Heiligenstadt über notwendige Aufgaben zur Gestaltung der
Verkehrserziehung im Landkreis Eichsfeld besprochen. Durch den Landrat Dr. Werner
Henning wird die Notwendigkeit der Verkehrswacht Eichsfeld beraten und
beschlossen.
12.02.1992
Der neue Verkehrsgarten wird durch den Landrat, im Beisein vieler Gäste,
seiner Bestimmung übergeben.
Anwesend sind:
° Dieter Althaus, Kultusminister
° Dr. Werner Henning, Landrat
° Martin Henning, Leiter des Schulverwaltungsamtes
° Gerhard Werner, Schulverwaltungsamt
° Günter Partschefeld, Geschäftsführer der LVW Thüringen
° Wolfgang Fischer, Leiter der PI Heiligenstadt
° Vertreter der PD Nordhausen
° Georg Morgenthal, Vorsitzender der Kreisverkehrswacht Eschwege u.
Verkehrserzieher der PD Eschwege
° Berthold Gabel Verkehrserzieher PI Heiligenstadt und Vorsitzender
der Verkehrswacht Eichsfeld e.V.
12.04.1994
wird im Landkreis Eichsfeld die Verkehrswacht Eichsfeld e.V.
gegründet und die Satzung beschlossen.
14.06.1994
Eintragung der Verkehrswacht Eichsfeld e.V. ins Vereinsregister VR 225
beim Amtsgericht Heiligenstadt.
Schirmherrin:
Barbara Behrend, Direktorin des Amtsgerichts Heiligenstadt
Unser Vorstand:
Berthold Gabel, Vorsitzender
Hans Zorr, stellvertretender Vorsitzender
Hans-Jürgen Gabrys, Schatzmeister
Rudolf Nolte, Schriftführer
Gründungsmitglieder:
Gerda Buchholz
Hubert Dietrich
Wolfgang Fischer
Hans Jürgen Gabrys
Berthold Gabel
Joachim Hahne
Horst Hausner
Elmar Meyer
Johanna Schotte
Dieter Stolze
Uwe PaschkeDas Anliegen der Verkehrwacht Eichsfeld ist im § 2 der Satzung verankert:
“Ausführlicher und unmittelbarer Zweck der VW Eichsfeld
sind die Förderung der Verkehrssicherheit und Verhütung von
Unfällen im Landkreis Eichsfeld.“

Um dieses Ziel zu erreichen, vertreten wir die berechtigten Sicherheitsinter-
essen aller Verkehrsteilnehmer. Intensiv setzen wir uns dabei aber für die
Schwächeren und besonders Gefahrdeten ein: Kinder, Fußgänger, Radfahrer,
junge Fahrer und ältere Menschen.
Mit unseren Programmen begleiten wir Verkehrsteilnehmer ein Leben lang:
von den ganz Kleinen im Vorschulalter bis zu den aktiven älteren Fußgänger
und Autofahrem. Neben der Verkehrserziehung und -aufklärung reichen
unsere Aufgaben über das Durchführen von Aktionen bis zum Angebot von
lnformationsbroschüren und praktischen Serviceleistungen.Die wichtigsten Partner der VW Eichsfeld sind:die Landesverkehrswacht Thüringen
Zusammenarbeit mit Einrichtungen und Behörden im Land-
kreis Eichsfeld
Schulamt und Schulveiwaltungsamt
die Polizeiinspektionen Heiligenstadt und Worbis
die Amtsgerichte Heiligenstadt und Worbis
Kfz-Pnàforganisationen wie DEKRA und TÜV
RettungsdiensteDer Landkreis Eichsfeld umfasst:die 4 Städte Heilbad Heiligenstadt, Worbis, Dingelstädt und
Leinefelde
92 Gemeinden mit einer Fläche von 939,84 km² und ca.
1 14.100 Einwohnem
3 Stadtverwaltungen und 10 Verwaltungsgemeinschaften
die PI Heiligenstadt und die PI Worbis mit je einer mobilen
J ugendverkehrsschule, die komplett von der Verkehrswacht
ausgestattet wurdeStraßen im Landkreis Eichsfeld:Bundesautobahn A38 38,0 km
Bundesstraßen B80 und B247 mit 71,5 km
Landstraßen mit 497,5 km
Kreisstraßen mit 106,0 km
03.03.1994
Zur Sichemng der Schulwege wurden 26 Schüler im Alter von 13 bis 14
Jahren als Schülerlotsen ausgebildet. Die theoretische und praktische Ausbil-
dang erfolgte durch Polizei und Verkehrswacht. Die finanziellen Mittel
wurden von der Verkehrswacht bereitgestellt.
Der Einsatz erfolgte nach Plan unter Verantwortlichkeit der Schulen, Polizei
und Verkehrswacht.
17.06.1994
Die Empfehlung der KMK vom 07.07.1972 wird neu akzentuiert mit
folgendem Inhalt:Sicherheitserziehung
Sozialerziehung
Umwelterziehung sowie
Gesundheitserziehung
05.09.1994
Übergabe der mobilen Jugendverkehrsschule durch das Landratsamt
Heiligenstadt Herrn Martin Henning, Leiter der Abteilung für Schulen, an den
Leiter der PI Heiligenstadt Herrn Wolfgang Fischer, Polizeihauptkommissar.
Sponsoren sind: der Motorspoitclub Heiligenstadt e.V. im ADAC, das Auto-
haus Gassmann, das Lackierzentrum Dietrich und die Fashion-Werbung We-
ber. Das Fahrzeug wurde mit Fahrrädern, Fahrradhelmen und Lehrmaterialien
ausgestattet. Die Ausn”istung wurde durch den Geschäftsführer Günther Part-
schefeld Landesverkehrswacht Thüringen gestellt.
Erste mobile Jugendverkehrschule:
01.10.1994
Herr Hans Zorr wird als J ugendbildungsreferent durch die Verkehrswacht Eichsfeld e.V,
entsprechend der Maßnahme nach § 249 h AFG LKZ Ost, eingestellt. Der Jugendbildungsreferent
unterstützt die Jugendverkehrsschule des Landkreises bei der Verkehrserziehung bzw. Unfallverhütung.
14.11.1994
Antrag auf Anerkermung als Träger der freien Jugendhilfe.
21.02.1995
behandelt der Jugendhilfeausschuss des Kreistages des Landkreises
Eichsfeld den Antrag. Durch den Vorsitzenden und stellveitr. Vorsitzenden
der Verkehrswacht Eichsfeld e.V. wurden die vollständigen Unterlagen sowie
die Selbstdarstellung der Arbeit der Verkehrswacht gegeben.
In der Sitzung fasste der Jugendhilfeausschuss des Kreistages des
Landkreises Eichsfeld
einstimmig
den Beschluss, die Verkehrswacht Eichsfeld e.V. als freie Träger
der Jugendhilfe gem. § 75 SGB VIII (Kinder- und Jugendhilfegesetz) auf
dem Gebiet des Landkreises Eichsfeld anzuerkennen
Finanzamt Mühlhausen
Postfach 410
33964 Mühlhausen
Steuernummer 157 124 1149 7
Lfd. Nr. der steuerbegünstigten Körperschaft 155/94
Verkehrswacht Eichsfeld e.V.
Geschäftsstelle
Dofstraße 27
373 18 Mackenrode
Die Körperschaft dient nach der eingereichten Satzung ausschließlichen und
unmittelbar steuerbegünstigten gemeimiützigen Zwecken.
Die Körperschaft fördert folgende allgemein als besonders fördemngswürdi-
ge anerkannte gemeinnützige Zwecke.
„Förderung der Unfallverhütung“ Nr. 13 der Anlage 7 EStR
23.06.1995
Übergabe der mobilen Jugendverkehrsschule mit kompletter Ausrüstung
durch die Verkehrswacht an die PI Worbis
Mobile Jugendverkehrsschule der PI Worbis
30.08.1995
Elmar Meyer beendet seine Tätigkeit als Verkehrssicherheitsbeauftragter.
13.09.1995
Übergabe des neu geschaffenen Schulungsraumes für die Radfahrausbildung
am Verkehrsgarten in Heiligenstadt, Holbeinstraße 16.
01.03.1996
Inbetriebnahme des Übungsplatzes an der Grundschule Wingerode.
28.08.1997
Großer Aktionstag „Schulwegsicherung“ auf dem Schulhof der Lorenz-
Kellner-Schule für die Grund- und Förderschulen.
17.05.1998
Übergabe des neu geschaffenen Übungsplatzes der GS Wüstheuterode.
28.09.1998
Radfahrausbildung auf dem neu geschaffenen Verkehrsgarten in Küllstedt.
31.10.1998
Hans Zorr beendet seine Tätigkeit als Jugendbildungsreferent
Übergabe des neu geschaffenen Übungsplatzes der Grundschule Lutter.
06.10.2000
Übergabe der neuen mobilen Jugendverkehrsschule Eichsfeld EIC – 255
durch die Verkehrswacht an den Landrat Herrn Dr. Werner Henning.
Dez. 2001
Leitfaden für die Verkehrssicherheitsberater der Thüringer Polizei
Aufgabengebiete der Verkehrssicherheitsarbeit
Zielgruppen:
Elementarstufe
Primarstufe
Sekundarstufe I und II
Junge Erwachsene
Erwachsene und Senioren
Nov. 2002
Im Rahmen eines Projektantrages finanzierte die Landesverkehrswacht
Thüringen e.V. im November 2002 fur die Jugendverkehrsschule Worbis
eine Ampelanlage im Wert von 7.158,00 Euro.